Wichtige Informationen in Kürze

Widerspruchs- und Widerrufsrechte - Wichtigste Informationen in Kürze!
Haben Sie zwischen 1994 und 2007 eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung abgeschlossen? Dann könnten auch Sie unter den Glücklichen sein, die von der neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs profitieren. Hier das Wichtigste in Kürze für Sie!


Welche Verträge sind betroffen?
Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen die nach dem sogenannten Policenmodell abgeschlossen wurden. Nicht alle Vertragsunterlagen wurden bei Vertragsschluss ausgehändigt, sondern später mit dem Versicherungsschein übersandt. Dies gilt auch für fondsgebundene Lebensversicherungen.


Worum ging es beim Bundesgerichtshof?
Es ging um fehlerhafte Widerrufsbelehrungen bei Lebensversicherungen. Ist die Widerrufsbelehrung fehlerhaft oder nicht erteilt, hat die Widerspruchsfrist nicht begonnen und Sie können auch noch nach vielen Jahren dem Versicherungsvertrag widersprechen.


Welcher Zeitraum ist von der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs umfasst?
Betroffen sind Versicherungsverträge, die zwischen dem 29.07.1994 und zwischen dem 31.12.2007 abgeschlossen wurden.


Woran erkennen Sie, ob Sie entsprechend der gesetzlichen Vorgaben über Ihr Widerrufsrecht belehrt wurden?
Da es eine Vielzahl von Formulierungen bei Widerufsbelehrungen gibt, prüfen wir dies gern für Sie! Sie können dazu Ihre kostenlose Ersteinschätzung bei uns anfordern!


Was ist, wenn Sie Ihren Versicherungsvertrag schon gekündigt haben?
Hier lohnt sich die Überprüfung, da auch hier noch eine Rückabwicklung des gekündigten Versicherungsvertrages möglich ist und Sie Anspruch auf eine ordentliche Nachzahlung aus der Differenz von Rückkaufswert und Rückabwicklungsansprüchen haben könnten.


Was ist, wenn Ihr Versicherungsvertrag schon ausgezahlt wurde?
Soweit der Versicherungsvertrag im Zeitraum zwischen dem 29.07.1994 und zwischen dem 31.12.2007 abgeschlossen wurde, ist auch hier der Widerruf grundsätzlich möglich.


Warum sollte ich dem Versicherungsvertrag widersprechen, statt die Kündigung zu erklären?
Bei der Erklärung des Widerspruches haben Sie die Chance auf mehr Geld, als bei der Kündigung Ihres Versicherungsvertrages. Haben Sie erfolgreich widersprochen, muss der Versicherer bei der Rückabwicklung einer klassischen Lebensversicherung alle Ihre eingezahlten Prämien plus Zinsen zurückzahlen und darf auch keine Abschluss- oder Verwaltungskosten einbehalten. So kann die Rückabwicklung mehrere tausend Euro mehr als eine Kündigung bringen.


Ich will auch die Möglichkeit des Widerrufs prüfen lassen, um mein Geld zurückzuholen! Welche Unterlagen muss ich für eine kostenlose Ersteinschätzung übersenden?
Damit wir Ihre individuellen Ausstiegsmöglichkeiten aus Ihrem Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag prüfen können, benötigen wir folgende Unterlagen als Kopie von Ihnen:

•    Versicherungsschein bzw. Versicherungspolice
•    Versicherungsbedingungen bzw. Verbraucherinformationen
•    Widerrufsbelehrung (eigenes Dokument oder „versteckt“ in den Vertragsunterlagen)


•    Ist die Versicherung schon gekündigt, übersenden Sie uns bitte die Kündigungsbestätigung mit dem Rückkaufswert.


Was kostet die Prüfung der Widerrufsmöglichkeit meines Versicherungsvertrages?
Wir prüfen kostenfrei Ihre Widerspruchs-, Widerrufs oder Rücktrittsrechte für Sie! Aus Ihrer kostenlosen Ersteinschätzung erfahren Sie, ob Ihr Versicherungsvertrag unter die einschlägige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs fällt und ob Sie Anspruch haben, den Widerspruch zu erklären oder vom Vertrag zurücktreten können. Wir informieren Sie gern über die sich bietenden Handlungsoptionen und wie Sie Ihr Geld mit Zinsen zurückerhalten! Sie erhalten somit eine hilfreiche Entscheidungsgrundlage und dies alles kostenfrei!

Wie kann ich meine kostenlose Ersteinschätzung jetzt bei Ihnen anfordern?

Kostenlose Ersteinschätzung jetzt anfordern, so einfach funktioniert es!